VdS-Auszeichnung

Branchen-Oscar für VdS-Cyber-Security

Übergabe des Security Innovation Award in Gold für den VdS-Standard für optimale Cyber-Security im Mittelstand durch den Jury-Vorsitzenden Dr. Harald Olschok, Geschäftsführer BDSW (rechts): Mit Pokal VdS-Geschäftsführungssprecher Dr. Robert Reinermann, mit Urkunde VdS-Cyber-Security-Leiter Markus Edel.

Der Innovation Award der Weltleitmesse für Sicherheit, der Security in Essen, gilt als „Branchenoscar“ für besondere Leistungen in der Schadenverhütung. // Den goldenen Award in der Kategorie „Dienstleistungen“ erhielten die umfassenden Angebote von VdS zur Cyber-Security speziell für den Mittelstand.

Köln, 28. September 2016. Der Security Innovation Award, vergeben durch die Sicherheits-Weltleitmesse Security in Essen, ist als „Branchenoscar“ bekannt. Alle zwei Jahre werden so herausragende Leistungen für optimale Schadenverhütung gewürdigt. Die goldene und damit höchste Auszeichnung in der Kategorie „Dienstleistungen“ ging am gestrigen Abend an das junge Cyber-Security-Angebot von VdS: Die Richtlinien VdS 3473, den ersten IT-Sicherheitsstandard speziell für den Mittelstand, samt zugehöriger Leistungen wie dem kostenlosen Quick-Check, dem schnellen Quick-Audit inklusive Testat oder der VdS-Zertifizierung der Informationssicherheit von Unternehmen.

Dr. Harald Olschok, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW) und Vorsitzender der Dienstleistungs-Jury, erklärte bei der Verleihung in den Essener Messehallen: „Für den Branchenoscar `Security Innovation Award´ zählen nicht nur technische Finesse und innovative Impulse. Entscheidend sind auch die aus dieser Dienstleistung resultierenden positiven Folgen für Mensch und Gesellschaft. Gratulation an den Cyber-Security-Standard von VdS für unsere besonders gefährdeten Mittelständler, der sich unter zahlreichen hochkarätigen Bewerbungen auch aus den USA, Frankreich und Großbritannien durchgesetzt hat. Die VdS 3473 machen dieses heikle Thema für KMU greifbar und handhabbar.“

Dr. Robert Reinermann, Sprecher der VdS-Geschäftsführung, betonte bei der Übergabe: „Deutschland ist das weltweit am stärksten von Cyber-Kriminalität betroffene Land. Unser volkswirtschaftlicher Schaden durch digitale Angriffe wird auf 45 Milliarden Euro im Jahr geschätzt, das sind 1,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts – Tendenz: Stark steigend! Besonders gefährdet sind unsere oft hoch innovativen, aber leider meist schlecht gesicherten Mittelständler. Immer wieder gewinnen Cyber-Kriminelle Zugriffe auf Patente, Prozesse, Planungen, Preise, auf alle sensiblen Unternehmensdaten. Digitaler Wissensdiebstahl bedroht die Existenz zahlreicher kleiner und mittlerer Unternehmen. Deswegen stellen wir die Richtlinien VdS 3473 mit bekannt praxisnahen und einfach umsetzbaren Hilfestellungen zum digitalen Absichern der KMU kostenlos zur Verfügung.“

Die VdS 3473 enthalten alle relevanten Informationen zur organisatorischen sowie technischen Umsetzung von Informationssicherheit und bieten gewohnt praxisnahe Hilfestellungen, und dies mit für KMU optimal handhabbarem Aufwand. Einer Studie der Allianz für Cyber-Sicherheit zufolge gehören die VdS 3473 bereits zu den Top-3-Standards bei der Implementierung von Managementsystemen für Informationssicherheit. Alle Infos zum umfassenden Cyber-Security-Angebot von VdS, Europas Nr.1-Institut für Unternehmenssicherheit, finden Sie auf www.vds.de/cyber